Header Mobimo Header Mobimo Header Mobimo
«Nachhaltigkeit wird bei
    uns gross geschrieben.»

Archiv 2006

19.12.2006 Dr. Matthias Streiff, neues Mitglied der Geschäftsleitung der Mobimo

Luzern, 19. Dezember 2006 – Der Verwaltungsrat der börsenkotierten Immobiliengesellschaft Mobimo erweitert die Geschäftleitung. Neues Mitglied wird Dr. iur. Matthias Streiff. 

Der Verwaltungsrat von Mobimo hat Dr. iur. Matthias Streiff als weiteres Mitglied der Geschäftsleitung ernannt. Dr. Streiff wird am 1. Mai 2007 die Leitung der Abteilung Portfoliomanagement übernehmen und gleichzeitig den Bereich Rechtsdienst führen.

Dr. Streiff war bereits über vier Jahre von 2000 bis 2004 erfolgreich als Leiter des Rechtsdienstes bei Mobimo tätig. Seine vielseitige Erfahrung im Immobilienbereich konnte er zuletzt bei der Allianz-Suisse Immobilien AG als Verantwortlicher für den Einkauf und Verkauf von Anlageliegenschaften, als Leiter des Rechtsdienstes sowie im Portfoliomanagement und der Strategieentwicklung unter Beweis stellen.

Paul Schnetzer
CEO
Tel. +41 44 397 11 56
paul.schnetzer@mobimo.ch

15.12.2006 Spatenstich Wohnüberbauung „Hexagon“, Männedorf

Küsnacht, 15. Dezember 2006 -  An bevorzugter Wohnlage in Männedorf beginnt mit dem heutigen Spatenstich die Realisierung einer weiteren aussergewöhnlichen Wohnanlage. Die börsenkotierte Immobiliengesellschaft Mobimo hat fünf Architektenteams eingeladen, an einem Projektstudien-Wettbewerb teilzunehmen. Das Siegerprojekt - vier charakterstarke Bauvolumen des Architekturbüro Bob Gysin + Partner BGP mit insgesamt 32 Eigentumswohnungen - wird nun realisiert. Die Minergie-Gebäude entsprechen den heutigen umwelttechnischen Standards und bieten ein Höchstmass an Wohnkomfort.

Die herrliche Südlage am rechten Zürichseeufer, die Stadtnähe, ein breites Kultur- und Freizeitangebot, gute Einkaufsmöglichkeiten und Verkehrsverbindungen, der vorteilhafte Steuerfuss und nicht zuletzt der dörfliche Wohncharakter zeichnen Männedorf als bevorzugten Wohnort aus. Das idyllische Grundstück am Fuss des Pfannenstils bietet Aussicht in die Ferne, in die Berge und teilweise auch zum See. Die in jeder Hinsicht innovative Architektur der vier neuen Baukuben fügt sich so in die Landschaft ein, dass diese so wenig wie möglich verändert wird und der Bestand alter Obstbäume grösstenteils erhalten bleibt. Die Erschliessung erfolgt zugunsten intakter Grünflächen und möglichst viel Privatsphäre von der Hofenstrasse her. 

Dank ihrer raffinierten Abweichung vom rechten Winkel und ihrer sechseckigen Grundform wirken die vier Bauten leicht und durch ihre Ausdrehung entstehen reizvolle Durchblicke und ein optimaler Abstand zum Nachbarhaus. Ihr architektonischer Ausdruck ist von einer klassisch-modernen Klarheit charakterisiert. An der Fassade wird mit grossflächigen, roten Eternittafeln, raumhohen Fenstern und verschiebbaren Beschattungselementen ein reizvolles Materialspiel erzeugt. Die mit Holzrosten belegten Sitzplätze, Balkone und Terrassen sind dreiseitig zum See und zum Aussenraum orientiert. Optisch werden sie von durchgehenden Metallbändern verbunden. 

Die äussere Form der Neubauten lässt die spannenden, interessanten Wohnungen erahnen. Je nach Lage und Gebäude verfügen sie über individuelle Qualitäten. Allen gemeinsam ist die Übereck-Orientierung des Wohnzimmers mit weitem Ausblick. Jede Wohnung verfügt zudem über ein grosszügiges, natürlich belichtetes Entrée, eine offene Küche mit direkter Verbindung zum Wohn-Essbereich, einen Hauswirtschaftsraum und zwei Bäder. Das Untergeschoss enthält einen grossen Abstellraum für jede Wohnung und einen direkter Zugang zur Tiefgarage.

Veränderte Bedürfnisse oder Anpassungen an individuelle Ansprüche lassen sich dank der klaren statischen und haustechnischen Struktur einfach umsetzen. Auch bei den Innenausbauten besteht für persönliche Wünsche ein grosser Spielraum. Für individuell geprägte Küchen, Bäder und Bodenbeläge sind grosszügig bemessene Budgets vorgesehen. Dies ermöglicht die Fortsetzung der qualitativ hochstehenden Materialisierung der Gebäude auch im Inneren.

Als Minergie-Gebäude bieten die Neubauten gleich mehrere Vorteile. Geheizt werden die optimal isolierten Wohnungen mit Erdwärme, was hinsichtlich der steigenden Öl- und Gaspreise ein langfristiges Plus ist. Für ein ganzjährlich ausgewogenes Klima sorgt die kontrollierte Wohnraumlüftung.

Der Bezug der Wohnungen ist für Frühling 2008 vorgesehen. Weitere Informationen unter www.hexagon-maennedorf.ch.

27.11.2006 Mobimo kauft grosses Einkaufszentrum

Luzern, 27. November 2006 – Die börsenkotierte Immobiliengesellschaft Mobimo hat den Kaufvertrag für das im Jahr 2002 auf dem Areal der ehemaligen Schuhfabrik Raichle erstellte Einkaufszentrum Ziil in Kreuzlingen unterzeichnet. Mit Coop als Generalmieterin besteht ein langfristiger Mietvertrag. Der Discounter ALDI wird auf dem Areal im Sommer 2007 eine weitere Filiale eröffnen.

 

Mit dem Erwerb des modernen Einkaufszentrums Ziil, das 2002 neu gebaut wurde, hat Mobimo ihr Immobilienportfolio in der Ostschweiz nachhaltig erweitern können. Das Datum der Eigentumsübertragung steht noch offen. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

 

Die gesamte Grundstückfläche beträgt 34'737 m2. Das Areal umfasst das Einkaufszentrum Ziil-Center, den im Bau befindlichen ALDI-Verkaufsladen mit Nebenräumen, ein Bürogebäude und insgesamt 340 Parkplätze. Die Mieterträge auf den rund 19'000 m2 Kommerzflächen sind mit Coop als Generalmieterin langfristig gesichert. Als weiterer Mieter wird ALDI seine Filiale per 1. Juli 2007 eröffnen.

 

Das sehr gut laufende Einkaufszenter verfügt noch über erhebliches Expansionspotential, welches Mobimo in naher Zukunft nutzen wird.



21.11.2006 Urbanes Wohnen in Zürich Wollishofen

Küsnacht, 21. November 2006 - Der Spatenstich vom 21. November 2006 markiert den Realisierungsbeginn des neuen Wohnbauprojektes der börsenkotierten Immobiliengesellschaft Mobimo in Zürich Wollishofen. Alle Käufer, Nachbarn und die am Bau beteiligten Partner haben gemeinsam diesen Meilenstein gefeiert.

Das Doppel-Mehrfamilienhaus mit modernstem Wohnkonzept fügt sich städtebaulich optimal in das urban geprägte Quartier an der Mutschellenstrasse ein. Der hohe Ausbaustandard und eine fortschrittliche Gebäudetechnik gewährleisten die Nachhaltigkeit der insgesamt 22 komfortablen, hellen Eigentumswohnungen.

Der markante Längsbau beinhaltet in drei Vollgeschossen, einem Garten- und einem Dachgeschoss insgesamt drei 2 ½ Zimmer-Wohnungen, elf 3 ½ Zimmer-Wohnungen, sieben 4 ½ Zimmer-Wohnungen sowie eine 6-Zimmer-Attikawohnung. Dieser Wohnungsspiegel reflektiert das heutige Wohnbedürfnis an diesem Ort. Die zentrale, sonnige Lage, die gute Verkehrserschliessung und die nahen Einkaufsmöglichkeiten gehören mitunter zu den Vorteilen des reizvollen Quartiers nahe dem Zürichsee.

Das 14 Meter hohe und 48 Meter lange Gebäudevolumen ist subtil strukturiert und von einer charaktervollen Farbgebung geprägt. Mit seiner bewusst zurückhaltenden Formensprache präsentiert es sich als angemessenes, starkes Gegengewicht zu bestehenden Bauten der näheren Umgebung. Durch seine visuelle Kraft setzt es, auf dem leicht gegen Südosten und Südwesten abfallenden Grundstück, einen aufwertenden städtebaulichen Akzent. Während die Strassenfassade eher mural ausgebildet ist, bietet die besonnte, ruhige Südwestfassade mit raumhohen Fenstern einen leichten, transparenten Gegenpol dazu.

Die durchdachten Wohnungsgrundrisse werden allen Anforderungen an grosszügiges Wohnen in der Stadt gerecht. Wohn- und Schlafräume sowie die dazu gehörigen privaten Aussenräume sind zur ruhigen Südwestseite orientiert. Die sonnendurchfluteten, durchgehenden Wohnbereiche mit offener Küche sind vom Eingang direkt erschlossen. Unterschiedlich gegliederte Zimmer erlauben individuelle Einrichtungen und könnten bei Bedarf auch dem Wohnraum zugeschlagen werden. Der hohe Ausbaustandard, die ausgewählten Materialien und die geschickt platzierten Bäder unterstützen die Qualität der Wohnungen.

Das Gebäude verfügt über ein ökologisches Heizsystem sowie über eine kontrollierte Wohnraumlüftung. Multimedia-Steckdosen, elektrische Storen im Wohnbereich, ein Handtuchwärmer im Bad sowie pro Wohnung eine Video-Gegensprechanlage sind Teil der qualitativ hochstehenden Gebäudetechnik. Der direkte Zugang von der Tiefgarage und ein rollstuhlgängiger Lift sind ein weiteres Plus der Wohnanlage.

Jede Wohnung enthält einen Gartensitzplatz mit privatem Gartenanteil, respektive eine Loggia in den Obergeschossen oder Terrassen im Attikageschoss. Die zum besonnten Hof orientierten, privaten Aussenräume gewähren ein Höchstmass an Individualität ohne gegenseitige Einsicht. Mit ihrer Grösse und einer Tiefe von 2.80 Metern stellen sie eine wertvolle Ergänzung der Wohnräume dar. Die parkähnliche Grünanlage ist ein wohltuendes Gestaltungselement und dient der gemeinschaftlichen Nutzung aller Bewohner.

Der Bezug der Wohnungen ist für Frühling 2008 vorgesehen. Weitere Informationen unter www.wohlishof.ch.

12.10.2006 Mobimo kauft das Relos-Areal in Aarau

Luzern, 12. Oktober 2006 – Die börsenkotierte Immobiliengesellschaft Mobimo hat neu das Relos-Areal, Torfeld Süd, Aarau erworben. Der Kaufvertrag wurde gestern unterzeichnet.  

Die Grundstückfläche von insgesamt 41Â’245m2 liegt in der Industriezone, in ummittelbarer Nähe des Bahnhofes und erstreckt sich entlang der Buchserstrasse und der Industriestrasse in Aarau. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Dieser Kauf ergänzt das bestehende Immobilienportfolio der Mobimo optimal. Mobimo ist bereits Eigentümerin des Hochhauses an der Buchserstrasse, des Produktionsgebäudes an der Industriestrasse sowie des Parkhauses für 239 Autos an der Torfeldstrasse. 

Derzeit sind die Räumlichkeiten auf den Kaufgrundstücken für die industrielle und gewerbliche Nutzung mittelfristig vermietet. Mit der Rockwell Automation AG als Hauptmieterin besteht ein bis zum 31.12.2012 dauerndes Mietvertragsverhältnis.

Neues Stadtquartier Torfeld Süd, Aarau

Der Kauf erfolgte im Hinblick auf die von der Öffentlichkeit angestrebte Entwicklung eines neuen Stadtquartiers im Torfeld Süd mit einem grosszügigen Wohnangebot und der Bereitstellung von nachhaltigen Arbeitsplätzen für das Gewerbe. In enger Zusammenarbeit mit den Behörden wird Mobimo das Nutzungskonzept für den neuen Stadtteil entwickeln.

07.09.2006 Mobimo auf erfolgreichem Wachstumskurs

Luzern, 7. September 2006 - Mobimo hat im 1. Halbjahr 2006:   Durch Kapitalerhöhung im Juni Fr. 143 Mio. neues Eigenkapital aufgenommen Neue Baulandparzellen an sehr guten Lagen für Wohneigentum gekauft Den EBIT um 33% von CHF 20,3 Mio. auf CHF 27,0 Mio. gesteigert Den Gewinn nach Steuern inkl. Neubewertung um 39% von CHF 10,7 Mio. auf CHF 14,9 Mio. erhöht Eine Eigenkapitalrendite von 6,2% (Vorperiode 6,8%) erreicht, trotz einem um 33% höheren Aktienbestand

 

Stabile Entwicklung bei den Anlageobjekten

Bei der Vermietung der Anlageliegenschaften konnte der Erfolg um 24% von CHF 17,5 Mio. auf CHF 21,7 Mio. gesteigert werden. Der direkte Aufwand für vermietete Liegenschaften wurde im Vergleich zum Vorjahr konstant gehalten und beträgt 18% des Ertrages aus Vermietung. Die stichtagsbezogene Leerstandsquote auf den Anlageliegenschaften beträgt  6,2% im Vergleich zu 5,1% per 31. Dezember 2005.

Der Saldo aus der Neubewertung von Anlageliegenschaften ergibt einen Gewinn von CHF 2,0 Mio. Basierend auf der aktuellen Beurteilung des Marktumfelds wurden die Diskontierungssätze auf dem Niveau vom 31. Dezember 2005 belassen.

Die im Interesse einer Bereinigung des Anlagebestandes erfolgten Devestitionen von zwei Liegenschaften in Hombrechtikon und Spreitenbach im Gesamtbetrage von Fr. 23,4 Mio. haben zu einem realisierten Gewinn von CHF 2,4 Mio. geführt.

Der Immobilienbestand ist gegenüber dem 31. Dezember 2005 praktisch konstant geblieben (CHF 995,6 Mio. gegenüber 989,3 Mio).


Entwicklungsprojekte vor der Realisation

Der Gewinn aus Promotion blieb mit CHF 6,5 Mio. erwartungsgemäss auf dem Niveau der Vorperiode (CHF 6,5 Mio.).

Im 2. Halbjahr wird Mobimo an guten Lagen in Männedorf, Stadt Zürich und Birmensdorf mit dem Bau von drei neuen Promotions­projekten zur Erstellung von Wohneigentum beginnen. Die damit verbundenen Investitionen betragen CHF 73 Mio.

Nach Vorliegen der Baubewilligungen wird Mobimo ab Frühjahr 2007 die Realisierung von acht weiteren Promotionsprojekten mit insgesamt 460 Wohneinheiten und einem Investi-
tionsvolumen von insgesamt rund CHF 300 Mio. beginnen. Die durchwegs guten Lagen, der hohe Stand der Projektentwicklungen - teilweise nach Architekturwettbewerben -, die ökologische Grundhaltung von Mobimo und die mit diesen Projekten einhergehende grosse Nachfrage stimmen für die Zukunft sehr zuversichtlich.

Investition der Mittel aus der Kapitalerhöhung

Auf Grund der unveränderten strategischen Grundsätze von Mobimo werden 60 - 70% der Investitionen in Anlageobjekte mit einer stabilen Rendite und 30 - 40% in Entwicklungsobjekte, mit denen Wertsteigerungen angestrebt werden, vorgenommen.

Starke Finanzierungsbasis

Bis zur vollständigen Investition der vorhandenen Mittel wurde die überschüssige Liquidität konsequent zur Rückzahlung von kurzfristigem Fremdkapital verwendet. Der Eigenfinanzierungsgrad nach der  Kapitalerhöhung beträgt per 30. Juni 2006  starke 57% (31. Dezember 2005 45%).

Mobimo hat das vorteilhafte Kapitalmarktumfeld genutzt und vermehrt langfristige Hypotheken mit Laufzeiten von bis zu 15 Jahren abgeschlossen. Die Zinsbindung beträgt hohe 8,2 Jahre (Vorjahr 5,7 Jahre) bei einem durchschnittlichen Zinssatz von 3,4 % (Vorjahr 3,6 %). Mobimo ist damit gut gegen allfällige Zinserhöhungen abgesichert.

29.08.2006 Wo Licht und Glas die Natur widerspiegeln

Zollikon, 29. August 2006 - Nach fünfzehnmonatiger Bauzeit ist am 21. August 2006 in Küsnacht der neue Firmensitz der Mobimo Verwaltungs AG bezogen worden. Helle Arbeitsplätze und eine gelungene Farbgebung prägen diesen eleganten und repräsentativen Bau.

Das markante Gebäude an der Seestrasse 59 ist nicht zu übersehen. Ein rotes Fassadenband dominiert den Glasbau, der auf einer Fläche von rund 1800 Quadratmetern Platz für 55 Arbeitsplätze bietet. «Die Farbgebung steht im Kontrast zur grünen Umgebung von Bäumen und See und kennzeichnet das Gebäude als Konstrukt in der Landschaft», sagt Architekt Christof Glaus von Stücheli Architekten, Zürich. «Die Metallteile der Fassade können auch als minimales Netz verstanden werden, das den Baukörper zusammenhält. » In der Nacht hingegen verblasst die Prägnanz der Fassade. Sichtbar hingegen wird wieder die innere künstlerische Interpretation der Natur in den einzelnen Geschossen.

Unterschiedliche Rahmenbedingungen

Hauptziel des Entwurfes war, ein homogenes Gebäude zu schaffen, dem es gelingt, die unterschiedlichen Rahmenbedingungen aus komplexer Grundstücksform, Hanglage und Höhenbeschränkung zu einer Einheit zu fügen. Das Resultat überzeugt. Raffiniert wird die umliegende Natur in den Bau integriert: Im Innern des Gebäudes tragen Trennwände aus farbigem Glas in den 2,80 Meter hohen Büroräumlichkeiten die Farben des Wassers, des Schilfs und der Bäume in sich. Man fühlt sich eingebettet zwischen der «richtigen» Natur und den Glaswänden, welche die Naturfarben in sich tragen. Diese Farbkombinationen von Grün, Braun und Golden vermitteln eine spielerische Leichtigkeit und verbreiten Ruhe. Der helle silberne Teppich auf jeder Etage strömt Eleganz aus und übernimmt die Stimmung von Lichtreflexionen des nahen Sees. Sogenannte Arbeitszonen, in denen sich die verschiedenen Teams zu Besprechungen treffen, sind mit hellem Eichenparkett ausgelegt. Hier kommt ein Gefühl von Werkstattcharakter auf. Schallschutzgläser lassen den Verkehr auf der Seestrasse geräuschlos vorüberziehen.

Geschäftssitz mit hohem Nutzen

Der Entscheid des Verwaltungsrates, ein eigenes Bürogebäude für die Mitarbeitenden der Mobimo Verwaltungs AG zu bauen, basiert auf verschiedenen Überlegungen. Mobimo baut an besten Lagen Wohneigentum im oberen Preissegment. Ihre Kundschaft schätzt hohe Qualität, überzeugende Architektur und Nachhaltigkeit durch ökologisches Bauen. Das Unternehmen mit seinen zahlreichen Bauten nimmt man als Marktführerin im gehobenen Wohneigentum wahr. «Die neue Firmenausstrahlung an der Seestrasse 59, Küsnacht, wird die weitere Entwicklung von Mobimo nachhaltig unterstützen», ist der Verwaltungsratspräsident Dr. Alfred Meili überzeugt.

Das Mitarbeiter-Team profitiert von der auf zukunftsorientierte Strukturen aufgebauten Büroorganisation. Dadurch erreicht Mobimo hohe Nutzerqualitäten. Die Kunden werden in modernen Räumlichkeiten empfangen und Kaufinteressierte in der neuen Verkaufsausstellung noch besser bedient. Die Kommunikation der Abteilungen untereinander wird vereinfacht. Der Neubau mit Erdsondenheizung ist Mobimo-like und stellt ein Beispiel der intensiven Bemühungen dar, zukunftsorientierte Neubauten zu realisieren.

 

07.06.2006 Augmentation de capital réussie pour la société immobilière Mobimo

Lucerne, le 7 juin 2006 – La société Mobimo Holding AG a conclu avec succès l'augmentation de capital ordinaire décidée par l'assemblée générale du 23 mai 2006.

Dans le cadre de cette augmentation de capital, Mobimo Holding AG a émis 866’715 nouvelles actions nominatives. Pour trois actions existantes, les actionnaires actuels avaient la possibilité de souscrire une nouvelle action nominative d'une valeur nominale de CHF 165,00 nets. Les droits de souscription ont été complètement exercés (taux d’exercice: 99.6%). Le produit de l'émission s'élève à CHF 143 millions bruts. Les nouvelles actions nominatives seront cotées pour la première fois au SWX Swiss Exchange le 8 juin 2006.

Alfred Meili                                                                 
Président du Conseil d’administration                  
Tél. +41 44 397 11 77                                              
a.meili@mobimo.ch                                                  

Paul Schnetzer
CEO
Tél. +41 44 397 11 56
p.schnetzer@mobimo.ch

07.06.2006 Immobiliengesellschaft Mobimo schliesst Kapitalerhöhung erfolgreich ab

Luzern, 7. Juni 2006 – Die Mobimo Holding AG hat die am 23. Mai 2006 von der Generalversammlung beschlossene ordentliche Kapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen.

Im Rahmen der Kapitalerhöhung hat die Mobimo Holding AG 866’715 neue Namenaktien ausgegeben. Den bisherigen Aktionären wurde das Angebot unterbreitet, für je drei bestehende Namenaktien eine neue Namenaktie zum Bezugspreis von CHF 165.00 netto je Namenaktie zu zeichnen. Die Bezugsrechte wurden vollständig ausgeübt (Ausübungsquote: 99.6%). Der Emissionserlös beträgt brutto CHF 143 Mio. Die neuen Namenaktien werden am 8. Juni 2006 erstmals an der SWX Swiss Exchange gehandelt.


Die Mobimo Holding AG  wurde 1999  in Luzern gegründet. Die Investitionen werden vorab in den Städten der deutschen Schweiz, wesentlich in der Agglomeration Zürich und Luzern, getätigt. Die Mobimo-Gruppe verfügt über einen attraktiven Portfoliomix von Anlageobjekten mit stabilen Erträgen und Entwicklungsobjekten mit hohem Wertsteigerungspotenzial. Zu den Anlageobjekten gehören etwa das total und ökologisch sanierte Mobimo-Hochhaus in Zürich-West, die Swisscom-Liegenschaft Sternmatt in Kriens und die Wohnüberbauung Engelswisen in Bülach. Unter den Entwicklungsobjekten befinden sich etwa die Geschäftsliegen­schaft Zürichstrasse 98 in Dübendorf oder die Wohnprojekte auf dem Grob Areal in Horgen, die Mutschellenstrasse 150-156 und das Projekt Katzenbach mit 140 Wohneinheiten in der Stadt Zürich.

Dr. Alfred Meili                                               
Präsident des Verwaltungsrates
Tel. +41 44 397 11 77
a.meili@mobimo.ch

 

Paul Schnetzer
CEO
Tel. +41 44 397 11 56
p.schnetzer@mobimo.ch

23.05.2006 La société immobilière Mobimo fixe les conditions de l’augmentation du capital

Lucerne, le 23 mai 2006 – L’Assemblée générale ordinaire de Mobimo Holding AG a décidé ce jour de porter le capital-actions à CHF 56'336'475 maximum par le biais d'une augmen­tation du capital ordinaire moyennant l’émission de 866'716 nouvelles actions nominatives d’une valeur nominale de CHF 65,00 chacune. Le prix de souscription pour chaque nouvelle action nominative à été fixé à CHF 165.

Par ailleurs, l’Assemblée générale ordinaire a décidé de procéder à une réduction de la valeur nominale des actions existantes CHF de 9 par action, leur valeur nominale passant ainsi de CHF 74 à 65. Le remboursement de la réduction de la valeur nominale sera en principe effectué le 7 juin 2006.

Le prix de souscription de CHF 165 représente un avantage de 11,3 % par rapport au cours de clôture du titre le 23 mai 2006 et après déduction du remboursement de CHF 9 par action sur la valeur nominale précité. Pour 3 actions existantes, les actionnaires auront la possibilité de souscrire 1 nouvelle action nominative. Les droits de souscription seront négociés au SWX Swiss Exchange du 29 mai au 2 juin 2006. Le délai de souscription s’étend du 29 mai au 6 juin 2006, 12 heures. Cette augmentation du capital a été confiée à Lombard Odier Darier Hentsch & Cie qui agit à cet égard en qualité de chef de file. La Banque cantonale de Zurich et la Banque privée Reichmuth & Co agissent quant à elles en qualité de Co-Manager.

23.05.2006 Immobiliengesellschaft Mobimo legt Konditionen der Kapitalerhöhung fest

Luzern, 23. Mai 2006 – Die ordentliche Generalversammlung der Mobimo Holding AG hat heute beschlossen, das Aktienkapital mittels einer ordentlichen Kapitalerhöhung um maximal CHF 56'336'475 durch Ausgabe von bis zu 866’715 neuen Namenaktien mit einem Nennwert von je CHF 65.00 zu erhöhen. Der Bezugspreis je neue Namenaktie wurde auf CHF 165 festgelegt.

 

Zudem hat die Generalversammlung beschlossen, den Nennwert der bestehenden Namenaktien durch eine Nennwertherabsetzung um CHF 9 je Aktie von CHF 74 auf CHF 65 zu reduzieren. Die Auszahlung der Nennwertreduktion erfolgt voraussichtlich am 7. Juni 2006.

Der Bezugspreis von CHF 165 je neue Namenaktie entspricht einem Abschlag von 11,3 % zum Aktienschlusskurs vom 23. Mai 2006 nach Abzug der Nennwertrückzahlung von CHF 9 je Aktie. Den Aktionären wird für 3 bestehende Namenaktien 1 neue Namenaktie angeboten. Die Bezugsrechte werden vom 29. Mai bis einschliesslich 2. Juni 2006 an der SWX Swiss Exchange gehandelt. Die Bezugsfrist dauert vom 29. Mai bis 6. Juni 2006, 12.00 Uhr. Mit der Durchführung der Kapitalerhöhung wurde Lombard Odier Darier Hentsch & Cie als federführende Bank beauftragt. Die Zürcher Kantonalbank und Privatbankiers Reichmuth & Co agieren als Co-Manager. 

26.04.2006 Mobimo setzt Akzente in Zürich-Witikon

Zollikon, 26. April 2006 - Der See und die Stadt liegen einem zu Füssen. Die «Sommerau» in Witikon - naturnah und dennoch urban aufs Beste erschlossen – gehört zu den begehrtesten unter den noch verfügbaren Wohnlagen der Stadt Zürich. Hier wurden im Laufe des Monats März zwei elegante Baukörper mit total 22 geräumigen, lichtdurchfluteten Eigentumswohnungen bezogen, die das börsenkotierte Immobilienunternehmen Mobimo in hoher Qualität realisiert hat.

 

«Parkresidenz» ist in diesem Fall nicht einfach ein Slogan, sondern eine korrekte Zustandsbeschreibung. Das sanft geneigte Gelände mit der prächtigen Aussicht liegt nahe beim Zentrum des bevorzugten Quartiers Witikon, dessen dörflicher Charakter ebenso geschätzt wird wie seine hervorragende Infrastruktur und die problemlose Verkehrsanbindung. Die Innenstadt von Zürich ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln in einer Viertelstunde erreichbar. Eine Bushaltestelle befindet sich in unmittelbarer Nähe, und ausgedehnte Spazier- und Wandergebiete laden zu Streifzügen in der Natur ein.

 

Architektur und Ausbauqualität entsprechen dem Brand der Mobimo.  Nach den Plänen des renommierten Architekturbüros Bob Gysin & Partner AG Zürich wurden die Wohnungen auf zwei Baukörper verteilt, die von aussen her vornehm zurückhaltend anmuten, innen jedoch durch frische Farbigkeit den Besucher überraschen und ein Wohnerlebnis von ungewöhnlicher Grosszügigkeit und Eleganz inszenieren. Durch die differenzierte Gliederung der zwei Baukörper wurde einerseits die Körnigkeit der umliegenden Häuser aufgenommen und andererseits allen 22 Wohnungen durch eine geschickte Aufteilung einen freien Blick Richtung Süden, Sonne, See, Stadt und Uetliberg ermöglicht.

 

Charakteristisch für das Projekt sind die fliessenden Beziehungen zwischen Innen- und Aussenraum. Die raumhohen, lichtdurchfluteten Fensterfronten erschliessen den Bewohnern uneingeschränkt die privilegierte Aussichtslage. Alle Wohnungen sind rollstuhlgängig und von der gemeinsamen Autoeinstellhalle aus direkt zugänglich.

 

Die verschiedenen Wohnungstypen sind sehr individuell gestaltet und auf die zukünftigen Bewohner zugeschnitten. Verschiedene Wohnungen weisen sogenannte Schaltzimmer auf; das heisst, dass diese separat sowohl vom Treppenhaus als auch über die Wohnung intern erschlossen sind. Damit wird auf verschiedene Bedürfnisse von Bewohnern reagiert. Hier kann die erwachsene Tochter sturmfrei wohnen oder ein Homeoffice problemlos eingerichtet werden. Damit werden auch den zukünftigen Bedürfnissen der Eigentümer Rechnung getragen und nachhaltige Nutzungsbedürfnisse befriedigt. Ausbaustandard und Komfort erfüllen sehr hohe Ansprüche. Die Häuser sind nach dem Minergie-Standard gebaut, was bessere Wärmedämmung, kontrollierte Lüftung und sparsamen Energieverbrauch bedeutet.  Die Zimmertrennwände sind in Leichtbauweise ausgeführt worden, um jederzeit und mit geringen Kosten die Wohnungseinteilung an  veränderte Wohnbedürfnisse anpassen zu können. Diese Flexibilität sorgt für grosse Nachhaltigkeit. Mobimo achtet bei allen ihren Projekten konsequent auf optimale Energiekonzepte mit erneuerbarer Energie (bspw. Erdsonden), hochwertiger Isolierung und optimalem Schallschutz. Die Wärmeanlage wird im Contracting mit dem EWZ betrieben.

 

Wohnanlagen in Witikon sind begehrt. Die „richtige“ Stadtseite, bezogen auf eine gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr, an den Flughafen, an die Hochschulen und rasche Erreichbarkeit von Dienstleistungs- und Gewerbezentren, unterstützt zusätzlich die hohen Ansprüche für das Wohnen an überdurchschnittlichen Lagen. Wie Andreas Paul, Projektleiter der Mobimo AG erklärte, sind fast alle der 22 Wohnungen ab Plan verkauft worden.

 

07.04.2006 Mobimo-Portfolio nahe an der Milliardengrenze Eine Aktie mit solider Rendite.

Geschäftsjahr 2005

Luzern, 7. April 2006 - Die Immobiliengesellschaft Mobimo Holding AG weist nach ihrem Börsengang vom letzten Jahr auch im Geschäftsjahr 2005 wiederum ein überdurchschnittlich gutes operatives Ergebnis aus. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte im Vergleich zum bereits sehr guten Vorjahr 2004 um 15,8 % auf CHF 61,7 Mio. gesteigert werden. Der Reingewinn inkl. Neubewertung stieg im Vergleich zum Vorjahr von CHF 28,6 Mio. auf CHF 36,1 Mio. Das Gesamtportfolio hat Ende 2005 mit CHF 989 Mio. einen neuen Höchststand erreicht. Der Generalversammlung wird eine Ausschüttung von CHF 9.00 je Aktie und eine Kapitalerhöhung beantragt. Die Eigenkapitalrendite betrug 9,6 % (im Vorjahr 9,9 %) inkl. Neubewertungen.  

Wachstum des Portfolios

Die aufgenommenen Mittel aus dem Börsengang vom 23. Juni 2005 hat Mobimo erfolgreich zum Ausbau ihres Anlagebestandes und zum Kauf von Bauland zwecks Realisierung von Wohneigentum und von Mietwohnungen investiert. Bei den Anlageliegenschaften ist der Bestand an Geschäftsliegenschaften um CHF 108 Mio. auf CHF 685 Mio. und an Wohnliegenschaften um CHF 19 Mio. auf CHF 73 Mio. gestiegen. Dabei konnte die durchschnittliche Leerstandsquote auf den Anlageobjekten im Vergleich zum Vorjahr von 6,7 % auf neu 5,1 % reduziert werden.

Bei der Promotion wurde die Entwicklung von verschiedenen Bauparzellen vorangetrieben und neue Baugrundstücke an guten Lagen gekauft. Auf rund 100'000 m2 Grundstücks-
fläche überwiegend in der Stadt Zürich und am Zürichsee kann Mobimo mittelfristig über 500 Wohnungen, Terrassen- oder Einfamilienhäuser realisieren.

 

Zunahme der Mieteinnahmen

Der Liegenschaftenertrag stieg im Vergleich zum Vorjahr von CHF 41,6 Mio. auf neu CHF 46,7 Mio.

 

Verkauf von Wohneigentum

Mobimo hat im vergangenen Jahr 112 Einheiten zu einem Gesamtpreis von CHF 118 Mio. verkauft.

Kerngesunde Bilanzstruktur

Die Eigenmittel stiegen im Vergleich zum Vorjahr von CHF 312 Mio. auf CHF 463 Mio. Die Eigenmittelquote betrug 45 % (im Vorjahr 41 %). In der Bilanz ist kein Goodwill aktiviert. Der durchschnittliche Zinssatz der Fremdfinanzierung beträgt 3,6 % (im Vorjahr 3,5 %), bei einer durchschnittlichen Restlaufzeit ab Ende 2005 von 5,7 Jahren (4,1 Jahre im Vorjahr).

 

Hohe Ausschüttungsrendite

Der Aktienkurs der Gesellschaft hat sich seit dem Börsengang bei einem Ausgabepreis von CHF 172.00 sehr positiv entwickelt. Inklusive Kapitalrückzahlung von CHF 9.00 resultierte 2005 bei einem Jahresendkurs von CHF 188.50 für die Aktionäre eine Gesamtperformance von 17 %. Der Generalversammlung vom 23. Mai 2006 in Luzern wird wie im Vorjahr eine Ausschüttung von CHF 9.00 je Aktie beantragt.

 

Verstärkung der Geschäftsleitung

Die Geschäftsleitung von Mobimo mit Paul Schnetzer, CEO, und Markus Meier, CFO, wird durch den Eintritt von Dr. Daniel Scheifele, Jahrgang 1962, per 3. Mai 2006 verstärkt. Dr. Scheifele schloss nach seiner Matura in Frauenfeld als Bauingenieur an der ETH ab und dissertierte zum Thema Projektablauf. Nach mehreren Jahren bei der Karl Steiner wechselte er zu der Batigroup, wo er als Mitglied der Gruppenleitung den Konzernbereich Generalunternehmung/Totalunternehmung leitete.

 

Mobimo plant Kapitalerhöhung im Verhältnis 1 zu 3

Zur Finanzierung des organischen Wachstums wird der Verwaltungsrat der Generalversammlung beantragen, eine Kapitalerhöhung im Verhältnis 1 neue auf 3 bisherige Aktien zu beschliessen. Die neuen Mittel sollen gemäss dem bewährten Portfolioansatz von Mobimo zu rund zwei Dritteln in Anlageobjekte und zu einem Drittel in Entwicklungsobjekte investiert werden. Bis zur vollständigen Investition der aufgenommenen Mittel soll die überschüssige Liquidität zur vorübergehenden Rückzahlung von Fremdkapital verwendet werden.

 

Die Kapitalerhöhung soll unter Wahrung der Bezugsrechte für bisherige Aktionäre durchgeführt werden (Bezugsrechtshandel an der SWX Swiss Exchange). Die neuen Aktien werden für das Geschäftsjahr 2006 voll dividendenberechtigt.

 

Mit der Durchführung der Transaktion wurde Lombard Odier Darier Hentsch & Cie als Lead Manager beauftragt. Die Zürcher Kantonalbank und die Privatbankiers Reichmuth & Co in Luzern sind als Co-Manager vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Kapitalerhöhung wurde der Lock-up aus dem IPO aufgehoben. Einzelheiten zur geplanten Kapitalerhöhung werden an der Generalversammlung vom 23. Mai 2006 bekannt gegeben.

 

Ausblick 2006

Trotz langsam steigenden Zinsen erwartet Mobimo eine bleibende starke Nachfrage nach Wohneigentum. Mobimo wird ihre führende Marktposition in diesem Geschäftsfeld weiter ausbauen. Die organische Verstärkung des Managements, die geplante Kapitalerhöhung, der Bezug der eigenen Betriebsliegenschaft an der Seestrasse 57 in Küsnacht im August 2006 sowie die vorhandenen Projekte lassen Mobimo eine erfreuliche Zukunft erwarten.

 

Die Mobimo Holding AG  wurde 1999  in Luzern gegründet. Die Investitionen werden vorab in den Städten der deutschen Schweiz, wesentlich in der Agglomeration Zürich und Luzern, getätigt. Die Mobimo-Gruppe verfügt über einen attraktiven Portfoliomix von Anlageobjekten mit stabilen Erträgen und Entwicklungsobjekten mit hohem Wertsteigerungspotenzial. Zu den Anlageobjekten gehören etwa das total und ökologisch sanierte Mobimo-Hochhaus in Zürich-West, die Swisscom-Liegenschaft Sternmatt in Kriens und die Wohnüberbauung Engelswisen in Bülach. Unter den Entwicklungsobjekten befinden sich etwa die Geschäftsliegen­schaft Zürichstrasse 98 in Dübendorf oder die Wohnprojekte auf dem Grob Areal in Horgen, die Mutschellenstrasse 150-156 und das Projekt Katzenbach mit 140 Wohneinheiten in der Stadt Zürich.



 

Ordentliche Generalversammlung am 23. Mai 2006 im KKL Kultur- und Kongresszentrum, Luzern

webcontact-mobimo@itds.ch