Header Mobimo Header Mobimo Header Mobimo
«Nachhaltigkeit wird bei
    uns gross geschrieben.»

Entwicklungsareale

Kriens, Mattenhof

2012 – 2019

Unter dem Brand „Die Mikropole Mattenhof“ entsteht im Grenzgebiet zwischen Luzern, Kriens und Horw ein dynamischer neuer Stadtteil. Das Projekt schafft einen topmodernen Lebensraum, in welchem die Mikropolitans wohnen, arbeiten, einkaufen und sich treffen können. Insgesamt entstehen rund 300 topmoderne 1.5- bis 4.5-Zimmerwohnungen mit Wohnflächen zwischen 50 und 120 Quadratmetern. Die Wohnungen zeichnen sich durch die moderne Fassadengestaltung, die raffinierten Grundrisse sowie die tollen Loggias, Balkone und Terrassen aus. Ebenfalls werden rund 20‘000 Quadratmeter Büronutzfläche realisiert. Das Angebot reicht von kleinen Büroeinheiten für Startups und Kreativfirmen über grosszügige Lösungen für KMUs aller Art bis hin zum mehrere Stockwerke umfassenden Firmensitz. Die rund 7‘000 Quadratmeter Retailfläche im Erdgeschoss biete viel Raum für unterschiedliche Geschäfts- und Ladenlokale. Diese profitieren von den flexibel nutzbaren Grundrissen, der hervorragenden Visibilität und der ausgezeichneten Lage. Die Attraktivität des Mattenhofs wird durch das Hotel mit 160 Zimmern auf 4‘000 Quadratmetern und dem Parkhaus mit 600 Parkplätzen gesteigert. Dank der perfekten Lage befinden sich unterschiedliche Einkaufsmöglichkeiten, gastronomische Betriebe, Sport-, Erholungs- und Freizeitangebote, der Bahnhof Mattenhof und mehrere Buslinien sowie Autobahnanschlüsse in unmittelbarer Nähe.

www.mattenhofluzern.ch

×

Lausanne, Flon

1999 – 2025

Das Flon-Quartier erstreckt sich über 55‘000m2 im Herzen der Stadt Lausanne. Es wandelte sich in den letzten zehn Jahren in ein modernes, attraktives Stadtquartier. In unmittelbarer Nähe der Metro-Station Lausanne-Flon bilden zahlreiche Geschäfte, vielfältige Freizeiteinrichtungen, Gastronomiebetriebe, Galerien, eine Musikhochschule, eine medizinische Notfallstation, eine Bank, die städtische Verwaltung und die Migros-Klubschule ein beliebtes Quartier. Eine grosszügige Tiefgarage für über 900 Fahrzeuge, eine Reihe von Lofts und ein Design-Hotel runden das Angebot ab. Das weitere Entwicklungspotenzial wird laufend realisiert.

www.flon.ch

×

Aarau, Aeschbachquartier

2012 – 2018

Das Aeschbach Quartier Aarau erstreckt sich auf einer Fläche von rund 50‘000 m2 und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Aarauer Hauptbahnhof. Auf dem ehemaligen Torfeld Süd wird durch vielfältige Nutzungen ein lebendiges und gemischt genutztes Stadtquartier entstehen. Dem geschichtlichen Ursprung des Areals wird mit dem Erhalt der Aeschbachhalle, des Testhaus sowie der Villa Oehler Rechnung getragen. Zentrum und Herzstück bildet die Aeschbachhalle mit Gastronomiebetrieb, Markthalle, Einkaufsmöglichkeiten und darüber liegenden Wohneinheiten. 
Auf dem „Baufeld 2“, entstehen auf 21‘000 m² - 5 bis 7 geschossige Bauten mit 167 Wohnungen sowie Gewerbeflächen in den Erdgeschossen. Auf dem „Baufeld 4“ werden 92 Wohnungen im Stockwerkeigentum realisiert: 63 Eigentumswohnungen entstehen im Stadtvillen - Stil, 29 weitere Wohnungen bilden einen Mix aus Townhouses, Maisonette- und Mehrfamilienhauswohnungen. Die Wohnungen verfügen über baumbepflanzte Grünzonen bzw. grosszügige Balkone und Terrassen. Verbindendes Element der Baufelder stiftet der Park, der mit einer Fläche von 5‘000m2 hohe Aufenthaltsqualität für Bewohner, Besucher sowie die Öffentlichkeit bietet.

 www.aeschbachquartier.ch

×

Lausanne, La Rasude

2014 - 2025

Rasude ist Teil der städtebaulichen Aufwertung des Bahnhofgebiets in Lausanne. Dazu gehören auch die Neugestaltung des Bahnhofs sowie der Zusammenschluss verschiedener Museen im ehemaligen Zugdepot. Das Areal besticht unter anderem durch seinen Standort mit unverbaubarer Sicht auf den Genfersee, die Stadt und die Alpen. SBB Immobilien und Mobimo planen gemeinsam ein gemischt genutztes Quartier mit Büros, Wohnungen, Gewerbeflächen und Erholungszonen.

www.la-rasude.ch

 

×

Biel/Bienne, AGGLOlac

Baustart ca. 2020

Das Seeufer von Nidau im Herzen der Agglomeration Biel ist schweizweit wohl das letzte urbane Entwicklungsgebiet mit vergleichbaren Eigenschaften: 500 m von Bahnhof und Stadtzentrum Biel gelegen und dazu ein nach Westen auf den See ausgerichtetes Areal. Bei dieser gemeinsamen Entwicklung mit den Städten Nidau und Biel soll ein nachhaltiges durchmischtes Quartier mit rund 120‘000m2 entstehen, welches sich auf moderne Weise in die bestehende Stadt einfügt und diese an den See bringt. Gleichzeitig soll das Seeufer für die gesamte Bevölkerung aufgewertet werden.

www.agglolac.ch

×

Zürich, Rheinmetal

Lage: Neu-Oerlikon, 5 Gehminuten vom Bahnhof entfernt
Grundstücksfläche: 54‘000m2
Nutzung: Mixed-Use (High-Tech Industrie, Büro, Gewerbe, Wohnen, Gastro, Retail)
Stand Entwicklung: Rechtskräftige Sonderbauvorschriften ZZN
Anlagevolumen: ca. 500 MCHF
Langfristige Standortentwicklung zusammen mit Rheinmetall Immobilien AG
 

×
webcontact-mobimo@itds.ch